Der Park

Auf einer Fläche von 7.000 qm erstreckt sich unsere Garten-/Parkanlage „Gut Heidefeld”.  Der ehemalige „Nutzgarten“ des Guts wurde in liebevoller Detailarbeit in eine prächtige Parkanlage umgestaltet. Der Park orientiert sich in der Gestaltung an englische Gärten und Parkanlagen des 19. Jahrhunderts. Die ehemaligen Bäume der Obstwiese wurden sorgsam in die neue Parklandschaft integriert. Diese gliedert sich in verschiedene Bereiche, durch die sich die Pflanzensammlung in einer harmonischen Komposition darbietet:

Rhododendron, Teichanlage, Waldgarten, Präriegarten, Winterwalk, Orangerie und Teehaus.

Viele kleine Sitzplätze laden zum Verweilen ein.

Die Orangerie - ein viktorianisches Gewächshaus - wurde zum 200 jährigen Jubiläum als Oase im Park und zum Überwintern der vielen Kübelpflanzen errichtet. 

Die Auswahl der Pflanzen schmückt den Park zu jeder Jahreszeit. Ein besonderes Highlight ist der Winterwalk, der auch in kalten Jahreszeiten mit seinem Farbenspiel Akzente setzt.

Der Park
bildbild

Parkbesichtigung

Eine Besichtigung des Parks ist täglich (außer dienstags) von 9-18 Uhr möglich.

Eintrittskarten erhalten Sie im Café.

Eintritt:

März bis Oktober:3,00 pro Person
November bis Februar:1,00 pro Person

Die Parkbesichtigung ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet, da befestigte Wege vorhanden sind. 

Hunde dürfen kurz angeleint den Park ebenfalls besuchen.

Parkplätze befinden sich vor dem Café. Zudem finden Sie hier eine Ladestation für Ihr E-Bike, die Sie gerne nutzen können.

 

Parkführungen/Hochzeitsfotos:

Pauschale für Hochzeitsfotos: € 70,00.
Die Kosten einer Parkführung sind abhängig von der Personenzahl. 

Für Terminvereinbarungen und weitere Auskünfte kontaktieren Sie bitte Frau Willing:
Tel. 02871-2933400 oder per E-Mail: info@gutheidefeld.de

Parkbesichtigung
bildbild

Blüten im Park

November bis März

Der Winterwalk besticht durch die wintergrünen und immergrünen Pflanzen.

Einige Pflanzen wie die Bergenia (Bergenia cordifolia), Traubenheide (Leucothea axillaris), Steineibe (Podocarpus lawrencei) verwandeln ihre Blattfärbung mit zunehmenden Frösten ins Rötliche.

Einzelne Beete im Winterwalk bezaubern durch ihre „wolkig-artigen“ Formen, die durch Schnitt erzeugt wurden. Diese setzen sich durch ihre Struktur,Textur und farblichen Unterschiede voneinander ab. Dazu gehören: Buchsbaum (Buxus sempervirens), Hebe (Hebe speciosa), Winterheide (Erica carnea), Baumheide (Erica arborea) und viele mehr.


Februar bis Mai

Im gesamten Park verteilt öffnen sich die Frühjahrsblühenden Zwiebelpflanzen (Geophyten).

Besonders hervorzuheben sind hier unsere Sammlungen an Schneeglöckchen, Krokussen und Weißglühenden Narzissen sowie eine beachtliche Anzahl verschiedener Sorten Blauer Traubenhyazinthen (Muscari azureum), Tulpen (Tulipa in Sorten), Buschwindröschen (Anemone nemorosa) und Frühblühende-Iris (Iris hollandica).


Februar bis Juni

Ab Ende Februar zeigen die Moorbeetpflanzen im Rhododendrongarten ihre Blüten.

Den Auftakt machen hierbei die in vielen Sorten gepflanzten:

- Kamelien (Camelia japonica in Sorten)
- Frühblühenden Rhododendron (Rhododendron impeditum, Rhododendron xpraecox)

Ab April fängt die Hauptblüte an:

 - großblumigen Rhododendren (Rhododendron-Hybriden)
 - Japanischen-Azaleen

Den Schlusspunkt setzt ab Juni dann die:

 - Lorbeerrose (Kalmia latifolia in Sorten)
 - Lavendelheide (Pieris japonica in Sorten)

Blüten im Park
bildbild